Impressionen
Oper Stuttgart, 3. Kammerkonzert, Foto: Sebastian Klein

3. Kammerkonzert

Schlagzeug +

3. Kammerkonzert

Schlagzeug +

Mit Musikern des Staatsorchesters Stuttgart

Einführung 30 Minuten vor Beginn im Mozartsaal, Liederhalle

DAS KONZERTPROGRAMM

EDISON DENISOV
SILHOUETTEN FÜR FLÖTE, ZWEI KLAVIERE UND SCHLAGZEUG (1969)

SOFIA GUBAIDULINA
RUMORE E SILENZIO (LÄRM UND STILLE) FÜR SCHLAGZEUG, CEMBALO UND CELESTA (1975)

ALEXANDER RASKATOV
„VOR DEINEN THRON…“ FÜR VIOLINE UND SCHLAGZEUG (1999)

EDISON DENISOV
DREI STÜCKE FÜR CEMBALO UND SCHLAGZEUG (1972)

ALFRED SCHNITTKE
LEBENSLAUF FÜR 4 METRONOME, SCHLAGZEUG UND KLAVIER OP. 161 (1982)

SERGEJ PROKOFIEV
SONATE FÜR VIOLINE UND KLAVIER NR. 2 D-DUR OP. 94A (1943)
Röhrenglocken, Trillerpfeife, Singende Säge oder Glockenspiel: Ein ganzer Kosmos an Tönen, Klängen und Geräuschen entfaltet sich in diesem Kammerkonzert der Schlagzeug-Gruppe des Staatsorchesters. Und so faszinierend vielfältig wie das Instrumentarium sind auch die Themen und Facetten der auf dem Programm stehenden Stücke: Klingenden Silhouetten von Opernheldinnen folgen Balanceakte zwischen Lärm und Stille, Zwiesprachen mit Cembalo und Violine, die Himmelfahrt einer Rahmenrassel und das „Schlaginstrument“ Metronom, das mit seinem unabänderlichen Ticken auf den Lauf des Lebens und die Vergänglichkeit der Zeit verweist. Was die Komponisten der erklingenden Werke verbindet, ist ihr gemeinsam ausgetragener Eigensinn gegenüber einem totalitären politischen Regime, dem sie sich mit den Mitteln ihrer Kunst widersetzten. Wie es schon Sergej Prokofiev tat: Seine Violinsonate D-Dur besingt die Utopie einer befreiten Welt.
Informationen
Liederhalle (Mozartsaal)
Konzerttermin
20. Dezember 2017
Besetzung
Anzeigen